Artikel
1 Kommentar

Männer, Mandarinen und Mode

Es ist eine zu einfache Lösung, die Schuldzuweisung. „Meine Frau ist Schuld!“

Vor einigen Tagen, im Flieger, griff meine Frau zu einer Modezeitschrift als Bordexemplar. Ich, ganz der Kerl, langte bei einer Technikzeitschrift zu. Womit das Blog-Motto „Fashion & Hightech“ ja abgedeckt wären. Kurz nachdem der Bordservice uns die Getränke gereicht hatte bat ich meine Frau, aus reiner Mode-Blogger-Neugier, um die Zeitschrift.

Hungrig ausschauende Mädels. Wie immer – Schlank. Nächste Seite: Toll, „dezent“ Geschminkt. Nächste Seite: Schlanke Mädels und markante Männergesichter. Wieder Mädels… und dann ein Beilage mit dem Modetrends im Frühjahr.

Meine Frau schaute schon leicht irritiert, das ich immer noch das Heft in der Hand habe. Ich wechselte auf die Beilage und den dortigen Styles. Farbig. Bunt. Knallig. Frühjahrsfarben eben. Nach dem grauen Winter muss ein wenig Farbe in die Modewelt. Vorbei die Zeit der gedeckten Töne der Herbst/Winter-Kollektion. Rein in den Farbtopf!

Eine Seite fasste den Farbtrend „Mandarin“ aka Orange zusammen. Man stelle sich vor… orange Anzüge! Passend dazu weiße Aufschläge, weißer Gürtel, weiße Schuhe. Macht auch einen fix-und-alle Urlaubsrückflieger wieder wach!

Es begann in meinem Kopf zu ticken. Wenn schon – zuerst mit Ironie – der Wechsel vom Technik- zum Mode-Blogger, dann mit richtig Schwung. Mit Farbe: Orange oder Mandarin, wie auch immer…

Einige Tage später…

Wir spazierten anlässlich des Geburtstags meiner Frau durch das Rhein-Ruhr-Zentrum in Mülheim, wollten nur schnell ein Stück Kuchen kaufen, als ich… aus dem Augenwinkel eine Jacke sah. Für mich… eine nette „Übergangsjacke“.

Farbe – Richtig geraten – Orange.

Gerhard-Schröder-Orange-Hoody

Mein neuer Hoody, erstanden im Rahmen dieser Shopping-Tour.
Die Farbe passt auch irgendwie zu… Ostern. Frohe Ostern!

Wir streiften dann fast zwei Stunden der kostbaren Geburtstagszeit meiner Holden durch das RRZ und ich kaufte einige Kleidungstücke in der besagten Farbe. Meine Frau ging übrigens an dem Tag mit leeren Händen aus den Geschäften.

Nur den Kuchen, den gab es schon für mein Schatz. Sollte ich nun sagen… „Selber Schuld?“

Veröffentlicht von

Meine beruflichen Wurzeln als passionierter Smart-Wear-Dandys liegen in der Modewelt: Bekleidungstechnischer Assistent. Seit August 2012 schreibe ich das Blog #WWSW. Follow via Google+, Facebook, @WEwearSMARTwear oder dem persönlichen Twitter-Account.

1 Kommentar

  1. Pingback: Übers Konzept von #WWSWPadLive | PadLive

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.